logo_neu_2017_umgekehrte_Farben
Burgplatz Oberwittelsbach fotoclub Stadtplatz AIC fotoclub_bearbeitet-1
comp_P1000250aa
Jugendgruppe

 

    Treffen der Jugendgruppe ist jeden 1. Samstag Monat um 16: Uhr

 

  Ferienprogramm 2022

   comp_Gruppenbild 2022 SPK

  Jede Haustüre hat eine Geschichte
  Foto-Schnupperer stellen in der Sparkassen-Galerie aus

  Welcher Tag hätte für die Vernissage der Schnupperkinder besser gepasst als der Weltkindertag?
  Die kleinen Fotokünstler haben sich mit ihren Familien in der Galerie der
  Sparkasse Aichach-SOB eingefunden, sichtlich erfreut ihre Werke eingerahmt an den Wänden
  der Galerie zu sehen, eine wunderbare und geeignete Plattform für solche Ausstellungen.
  Es war ein fröhliches Wuseln und die Galerie füllte sich mit Lachen und Leben!
  Gar manch ein Aichacher, der bis 28.10.2022 die Ausstellung besucht, wird vielleicht seine
  eigene Haustüre aus Sicht der Kinder in der Ausstellung wiederfinden.

  Birgit Cischek lobte den Fotoclub und freute sich dass dieser die Ausstellungen der
  Schnupperkinder ins Leben gerufen hat, es ist bereits die dritte Ausstellung dieser Art.
  Wenn auch coronabedingt die letzte Ausstellung ohne Vernissage eröffnet werden musste,
  um so schöner, dass es diesmal wieder in diesem Rahmen stattfinden kann.
  Sie begrüßte jedes Kind einzeln und überreichte auch ein Präsent an jedes Kind
  in Form eines Gutscheines.
  Cischek fand es toll, dass die Kinder im Alter von 11 bis 14 diese Erfahrung sammeln können.
  Auch den Eltern sei gedankt, so Cischek, dass sie ihren Kindern ermöglichen, ihre Werke
  und ihr Können in dieser Galerie zeigen zu können.
  Sie findet das Thema Haustüren interessant weil einfach jede Hautüre die hier ausgestellt
  ist seine eigene Geschichte hat.

  Bürgermeister Klaus Habermann, in seiner Funktion als Schirmherr war begeistert,
  dass dieser Schnupperkurs "Fotografie" im Rahmen des Ferienprogramms der Stadt Aichach,
  auch in diesem Jahr wieder so attraktiv und sehr beliebt war,
  der Kurs des Fotoclub mittlerweile eine feste Institution darstellt.
  Fotografieren macht ja nicht nur Spaß, es schärft auch das Auge, so das Stadtoberhaupt.
  Er zitierte den Werbespruch der Firma Leica: "Wer sehen kann, kann auch fotografieren.
  Sehen lernen kann allerdings sehr lange dauern".
  Habermann zollte den Kindern großen Respekt für diese fotografische Leistung!

  Claudia Neumüller, die 1. Vorsitzende des Fotoclub Aichach, führte aus,
  dass diese Ausstellung die Belohnung für die Arbeit der Kinder ist.
  Man darf nicht vergessen, dass dieses Fotografien, so wie sie in der Galerie hängen,
  explizit von den Kindern fotografiert, bearbeitet und auch ausgesucht wurden.
  Es wurde auch nur mit einem einfachen, deutschsprachigen Programm welches
  kostenfrei installiert werden kann, gearbeitet.
  Sie sieht das Ergebnis als reife Leistung an und empfand es auch erwähnenswert,
  dass einige Kinder mehrere Jahre hintereinander in den Schnupperkurs kommen.
  Bei einigen ist viel Potential und Interesse zu erkennen und einige sind jetzt auch
  in die Jugendgruppe des Fotoclub abgewandert.
  "Haustüren" war eigentlich ein schweres Thema und alle Mitorganisatoren des Fotoclub
  waren gespannt.
  Die jungen Fotografen mussten das Motiv erst einmal sehen, wie sehen sie es,
  in welcher Perspektive und wie bringen sie es in die Kamera.
  Und das bei mehr als 30 Grad im Schatten.
  Bei vielen Ergebnissen mussten auch wir neidlos anerkennen: "Wow, wir ziehen unseren Hut"!
  Sie dankte in erster Linie Frau Cischek, dass sie immer wieder die Sparkassen-Galerie
  zur Verfügung stellt, weiterhin Bürgermeister Klaus Habermann dass der große
  Sitzungssaal im Verwaltungsgebäude genutzt werden darf und auch dem Kunstverein Aichach,
  der auch in diesem Jahr wieder die Rahmen leihweise zur Verfügung stellt.
  Das sei alles nicht ganz so selbstverständlich, so Neumüller.
  Als Dank erhielten Frau Cischek, Frau Heigemeir für die Organisation
  und der Bürgermeister ein kleines Dankeschön,
  wie auch die anwesenden Mitorganisatoren Edwin Peschke (2. Vorstand),
  Herbert Hanika und Heike Autenrieth.
  Die Ausstellung ist zu den üblichen Öffnungszeiten noch bis 28. Oktober 2022 geöffnet.


Foto: Herbert Hanika
von li nach re: Arda Bahcekapili, Anna Seidl, Hannah Schäfer, Gruber Anton
und Plobner Fidelius. Krankheitsbedingt nicht dabei Amelie und Isabelle Harder
 

__________________________________________________________________________

comp_Gruppenbild Start

  Bild vom Gründungstag

  Ein Lichtblick in dieser Zeit - Fotoclub gründet Jugendgruppe

  Der Fotoclub Aichach gründet eine Jugendgruppe

  Die Idee, eine Jugendgruppe zu gründen, entstammt eigentlich aus den Schnupperkursen,
  die der Fotoclub Aichach jedes Jahr im Rahmen des Ferienprogramms der Stadt Aichach
  als 2-Tages-Kurs anbietet. Einige Kinder kamen jedes Jahr wieder und die Resonanz
  dieser schnell ausgebuchten Kurse war immer sehr gut, das Interesse der Jugendlichen
  wurde geweckt. Dennoch waren die Mitarbeiter des Ferienprogrammes nicht so ganz zufrieden.
  In ihren Augen war es so nicht erstrebenswert weil ja nach 2 Tagen alles vorbei war.
  So hat man mittlerweile 3 Ausstellungen für die „Schnupperkinder“ organisiert,
  die zweimal in der Sparkassen-Galerie in Aichach und einmal im Köglturm Aichach
  stattgefunden haben, um noch einiges mehr mit den Kindern zu erarbeiten.
  Auch hier war der Tenor sehr gut, die Kinder waren mit viel
  Eifer und Kreativität bei der Sache Fotografie.

  Die Idee war geboren – und am 01. März 2022 war es dann soweit.

  Neumüller erörterte wie sie sich die Vereinstätigkeit einer Jugendgruppe
  vorstellt und was für sie wichtig ist:
  1. Gemeinsames Fotografieren, sehen lernen der Motive mit richtiger Umsetzung
  2. Treffen im Vereinsheim BC A-Heim wird dem Stundenplan entsprechend abgestimmt.
  3. Erlernen Einstellungen einer Kamera, Bildgestaltung
  4. Positive Darstellung der Arbeit innerhalb der Jugendgruppe und Ausstellungen
  5. Gemeinschaftliches Erarbeiten von Fotografien mit Bearbeiten der Bilder,
      da man im Team viel bewegen kann.
  6. Fotoausflüge
  7. Teamfähigkeit und Gesellschaft innerhalb der Gruppe
       Auch die Jugendlichen stellten ihre Erwartungen vor. Für sie wäre der richtige
       Umgang mit der Kamera, die Natur, Städtefotografie, Hintergründe verändern,
       Bildbearbeitung insgesamt oder Videos erstellen interessant.

  Herbert Hanika erstellte ein Konzept für diese neu gegründete Jugendgruppe.
  Zunächst erinnert er an die Datenschutzverordnung, die seit 2018 in Kraft getreten ist.
  Er sagte, dass es den Kindern frei gestellt sei mit Handy oder Kamera zu fotografieren.
  Das vertraute Medium ist zunächst für den Einstieg das richtige Mittel zur Wahl.
  Seine Beobachtung bei Handyfotos von Jugendlichen ist dahingehend, dass sie kreativ sind,
  man sich aber keine Gedanken um Ausschnitt, Linienführung, Horizont etc. macht,
  was dann oft unbeholfen aussieht.
  Zum Start würde Hanika deshalb vorschlagen mit der Bildgestaltung anzufangen.
  Ganz wichtig wäre aber auch die Grundlagen der Bedienung von Kameras zu erlernen.
  Weiterhin fremde Bilder bewerten, bei welchem Empfinden und warum.
  Mit einem von den Jugendlichen gewählten Thema sollte es auf die Motiv-Pirsch gehen.
  Gedanken zur Bildgestaltung sollten einfließen um dann das Gelernte anwenden.

  Als zweite Einheit gibt es die Möglichkeiten der "richtigen" Fotografie mit Blende,
  Zeit, Brennweite und Objektive.
  Die Jugendgruppe trifft sich einmal im Monat
  im Vereinsheim BCA-Heim, Schrobenhausenerstraße 21 in Aichach.

  Interessierte Jugendliche sind herzlich willkommen!

 

Hier gehts los | Wir über uns | Wir sind aktiv | Fotoclub Termine | Unsere Fotografen | Impressum | Datenschutzerklärung | Jugendgruppe |